Was ist die Apitherapie ?

„Der Bienenstock ist eine Apotheke“       Aristoteles

 

Definition der Apitherapie

Die Apitherapie ist die therapeutische Anwendung von Bienenprodukten für das allgemeine Wohlbefinden und die Schönheit.

Honig, Pollen, Propolis, Gelee Royal, Wachs und sogar Bienengift – Bienen produzieren Schätze für die Gesundheit, die seit Jahrtausenden verwendet werden.

Die Apitherapie ist heute anerkannt und Gegenstand vieler Studien auf der ganzen Welt. Sie gilt als alternative Medizin, als Heilmittel der „Großmutter“, das präventiv wirkt, um den Körper zu stärken und zu schützen.

Bei Secrets de Miel bieten wir allen unseren Beratern eine Schulung in Apitherapie an. Bei der Apitherapie geht es um die Heilung und die natürliche Pflege Ihres Körpers.

Entdecken Sie die Produkte der Imkerei und ihre Eigenschaften.

Honig, Gelée Royale, Propolis, Wachs und Pollen von Bienen

Honig, Gelée Royale, Propolis, Wachs und Pollen von Bienen

Durchhängen, Müdigkeit, Bedarf an Vitaminen? Die Apitherapie ist die Lösung für die kleinen Übel des Alltags. Honig, Pollen, Propolis und Gelée Royale unterstützen den Körper.

In Sachen Schönheit war die Apitherapie Kleopatras Geheimnis.

Somit hat jedes Imkerei Produkt aus dem Bienenstocks seinen Nutzen:

  • Honig zur Feuchtigkeitsversorgung und Heilung
  • Gelée Royale für seine regenerierenden Kräfte und Anti-Aging Wirkung
  • Pollen zur Stärkung von Nägeln und Haaren
  • Propolis wegen seiner reinigenden Eigenschaften

Die Apitherapie ist also „eine alternative Heilmethode“, die uns die Bienen anbieten, damit wir auf natürliche Weise für uns selbst sorgen können.

Der Pollen der Bienen

Pollen ist dieser feine Blütenstaub, den die Bienen aus den Blütenstaubbeuteln sammeln und mit Nektar anreichern.

Es gibt unterschiedliche Pollen. Der von Bienen gesammelte Pollen (entomophiler Pollen) hat nichts mit dem vom Wind getragenen Pollen (anemophiler Pollen) zu tun, der Allergien auslöst. Bei uns geht es nur um den von Bienen gesammelten Pollen. Die Pollenkörner, die dann verzehrt werden, bestehen zu 20% aus Proteinen. Aufgrund seines hohen Gehalts an Proteinen, Vitaminen und Mineralien und seiner antioxidativen Eigenschaften gilt es als Supernahrung

Die Besonderheiten des Honig

Jedes der Produkte aus dem Bienenstock hat unterschiedliche Qualitäten und Eigenschaften. Dieses wunderbare und wertvolle Naturprodukt Honig hält jahrelang, ohne seine Qualität zu verlieren. Flüssiger Honig kristallisiert mit der Zeit auf natürliche Weise. In einem 38°C warmem Wasserbad wird er wieder flüssig, ohne seine Qualität zu verlieren. Honig zum Beispiel ist bekannt für seine heilenden und antibakteriellen Eigenschaften.

Propolis

Ist eine harzige Substanz, das die Bienen aus den Knospen bestimmter Bäume entnehmen. Sie überziehen den gesamten Bienenstock mit Propolis, um äußere Einflüsse zu verhindern und eine perfekte Hygiene des Bienenstocks zu gewährleisten. Propolis zerstört insbesondere Keime und Bakterien.

Es ist eine unglaubliche Quelle an antioxidativen Inhaltsstoffe, einschließlich Flavonoide.

Propolis beinhaltet mehr als 150 verschiedene Inhaltsstoffe, darunter Vitamin A, B-Vitamine, Aminosäuren und eine ganze Reihe von Spurenelementen.

Gelee Royale

Gelee Royale besteht aus etwa 66% Wasser, 14% Kohlenhydrate, mehr als 10% Proteine, 5% Lipide und Aminosäuren einschließlich Tryptophan, das im menschlichen Körper zu Serotonin umgewandelt wird. Es ist ein Hormon, das eine wichtige Rolle bei der Gehirnfunktion, der Stressresistenz, Magen-Darm-System und dem Schlaf spielt.

Gelee Royale ist ein echtes Vitaminkonzentrat. Vor allem Vitamine der B-Gruppe, C, E, Biotin und Folsäure. Gelee Royale ist die reichste Quelle für Vitamin B5, auch bekannt als Pantothensäure.

Die Geschichte der Apitherapie

 

„Wenn die Bienen aussterben würden, hätte die Menschheit nur noch vier Jahre zu leben“  Einstein

 

Bienen allein machen 80% der Bestäubung der Obst- und Kulturpflanzen auf unserem Planeten aus und sind wertvolle Gefährten für unsere Gesundheit. Wir reden hier von der Apitherapie.

Archäologen haben in alten ägyptische Gräbern Schmuck und Grabbeigaben aus Bienenprodukten gefunden. Sie konnten erkennen, dass die alten Ägypter damals bereits Produkte aus dem Bienenstock im Alltag konsumierten.

Der Papyrus Edwin Smith, der 1860 in Theben gefunden wurde, ist ein altägyptischer medizinischer Text auf Papyrus und zählt zu den ältesten medizinischen Dokumenten. Vor allem auf dem Gebiet der Chirurgie. Honig und Propolis waren damals bereits als Heilmittel weit verbreitet als Antiseptika, Antimykotika und gegen Entzündungen. Kleopatra war damals schon begeistert von der Verwendung der Bienenprodukte in der Körperpflege. Vor allem für ihre Haut und ihre Haare.

Hippokrates, „der Vater der Medizin“ aus Griechenland hat damals bereits Honig auf Verbrennungen aufgetragen. Und laut Aristoteles war der Bienenstock „eine Apotheke“. Es gab viele Verheißungen über den Honig mit seinen vielfältigen Eigenschaften und Qualitäten. Mohammed lehrte, dass „Honig alle Krankheiten heilen kann“ und erklärte, dass „jeder, der an drei Morgen im Monat Honig einnimmt, vor schweren Krankheiten geschützt ist“.

In Frankreich experimentierte Professor Rémy Chauvin ab den 1950er Jahren im Labor mit Pollen und seiner Wirkungsweise. Anschließend mit Gelee Royal. Und einige Jahre später demonstrierte Professor Descottes die heilende Wirkung des Honigs, der heute mehr und mehr in Krankenhäusern eingesetzt wird.